Menü überspringen

Berichte & Ergebnisse 2002

18. Fünf-Seen-Lauf Schwerin 2002
Sportreise der Leichtathletikabteilung vom 5. bis 7. Juli

Die Reisegruppe umfasste 23 Teilnehmer(innen), von denen die meisten mit dem Regionalzug von Berlin-Zoo aus angereist sind und in einem schönen Quartier zu einem akzeptablen Preis untergebracht waren. Es ist das Fritz-Hotel, das von unseren Helios-Trainingskameraden schon 1999 bewohnt und als gut beurteilt worden ist. Es liegt am südlichen Stadtrand von Schwerin, in Schwerin-Krebsförden am Ostorfer See, und ist vom zentral gelegenen Marienplatz mit dem Bus 7 in etwa 20 Minuten zu erreichen. Wohltuend war die familäre Atmosphäre des Hotels, was besonders auf die gewinnende Art von Frau Fritz, der Wirtin, und ihren freundlichen, jungen Helferinnen zurückzuführen war. Wir sind deshalb auch zweimal vollzählig zum gemütlichen Abendessen bei ihr geblieben und haben auf zwei Attraktionen, den "Läuferball" im Festzelt des Zielbereichs und auch die Turandot-Aufführung vor dem Schloß verzichtet.

Der sportliche Teil in Form von 10-, 15- und 30-Kilometer-Läufen wurde am Sonnabend, den 6. Juli, um 10 Uhr vor dem Schloß gestartet. Der Fünf-Seen-Lauf ist ein Landschaftslauf, der auf den letzten 4 Kilometern in teilweise schwierigem Gelände zurückzulegen ist.

Unsere Abteilung war mit 17 Starter(inne)n vertreten, von denen zwei über 10 Kilometer, zwei über 15 und die restlichen dreizehn über 30 Kilometer an den Start gingen.

Unter den insgesamt 3095 Gestarteten zeigte sich unsere Gruppe als leistungsmäßig überaus stark, denn ein zweiter Gesamtplatz bei den Frauen sowie der W35-Sieg durch Imke Klocke und ein fünfter und sechster Gesamtplatz bei den Männern durch Dietmar Klocke und Ralf Milke sowie die Altersklassenplätze Zwei und Drei durch Manfred Kretschmer und Günter Ludwig waren eine tolle Ausbeute.

Beginnen wir mit dem 10-Kilometer-Lauf mit 1139 Starter(inne)n, bei dem unser Senior Hans Bolle gezeigt hat, was ein 80-jähriger so drauf hat:

GesamtAK-PlatzAKNameZeit
51870M55-M60Michael Lettow0:57:02
107737M65-M80Hans Bolle1:18:15


Herzlichen Glückwunsch an beide! Wer's nicht weiß: Es war verletzungsbedingt Michaels erster Start dieses Jahres.

Fahren wir fort mit dem 15-Kilometer-Lauf mit 1030 Starter(inne)n, an dem Gabi nach Verletzungspause und Karl nach Knieoperation teilnahmen:

GesamtAK-PlatzAKNameZeit
1046W35-W40Gabi Bergner1:06:14
40540M55-M60Karl Heuer1:16:43


Herzlichen Glückwunsch an beide!

Und zum krönenden Abschluss kommen wir zum 30-Kilometer-Lauf mit 926 Starter(inne)n:

GesamtAK-PlatzAKNameZeit
52M45-M50Dietmar Klocke1:45:48
64M35-M40Ralf Milke1:46:44
1611M35-M40Carsten Foth1:53:02
4211M45-M50Günter Rennung2:00:12
682M55-M60Manfred Kretschmer2:03:55
841W35-W40Imke Klocke2:05:10
271149M35-M40Heiko Klimek2:21:46
3213M65-M80Günter Ludwig2:25:27
51044M55-M60Peter Vallenthin2:35:48
63754W35-W40Nicole Tewes2:43:09
689165M45-M50Wolfram Döring2:46:51
80211M65-M80Erwin Lehmann2:55:22
86787M55-M60Armin Petrak3:04:54


Das waren starke Laufleistungen von allen!
Herzlichen Glückwunsch!

Zu guter Letzt noch etwas zum Freuen, vor allem für die Teilnehmer an der Sportreise 1996, wo wir schon einmal in großer Besetzung am Fünf-Seen-Lauf teilgenommen haben und am Start und am Ziel eine alte Dame unsere Aufmerksamkeit erregt hat: Die Blumenfrau Berta Klingberg, die mit damals 97 Jahren auf dem Startwagen saß und später am Ziel die Sieger mit Blumen geehrt hat. Es gibt diese gute Fee des Laufs noch: Blumenfrau Bertha Klingberg wird in diesem Jahr 103 Jahre alt! Und sie hat großen Wert darauf gelegt, wieder dabei zu sein. Und da hat unser Hans gedacht, er sei der Älteste auf bem Platz - so kann man sich irren!