Menü überspringen

Berichte & Ergebnisse 2013

25km von Berlin am 5. Mai 2013

Beitrag von Carsten Schultz.

PlatzNameZeitAKAk-Pl.
9Foth, Carsten1:29:18M451
39Jackisch, Wilfried1:40:08M601
41Zingler, Jonas1:40:50M357
45Schultz, Carsten1:41:25M4010
58Wiessner, Enrico1:42:43MH5
60Marschalik, Patrik1:42:44M3511
140Happersberger, Reinhold1:49:04M553
261Auerbach, Christian1:54:51M4573
424Buchmann, Perry1:58:41M45106
487Goll, Steffen2:00:06M45122
813Segebart, Dieter2:06:45M701
855Junkes, Heinz2:07:32M50146
2041Becke, Günter2:28:48M7013

Warm war es in diesem Jahr wieder einmal bei den 25km von Berlin, die nun auch schon eine Weile anders heißen. Wie wir. Ich meine dennoch, mich an schlimmere Hitzeschlachten in den vergangenen Jahren erinnern zu können, aber die Tatsache, dass ich damals wettkämpferischer unterwegs war, mag mich täuschen. Dennoch wurden gute Zeiten gelaufen, allen voran von Carsten, der wieder eine 1:29 laufen konnte, unserem Altersklassensieger Dieter und dem Leider-nicht-mehr-PSBler Willi, der vor dem zweiten in seiner Alterklasse so viel Vorsprung hatte, wie Carsten vor mir und nur knapp an der 1:40 scheiterte, die ich auch zusammen mit Patrik laufen wollte, der im Moment kaum trainiert, sowie mit unserem Ehemaligen Jonas, den wir überraschend vor dem Start getroffen haben, und der ähnlich wenig Training vorzuweisen hatte. Wir sind dann auch tatsächlich alle 1:40 und ein bisschen gelaufen, dabei hat sich Enrico aus dem Studio Köpenick noch (unbemerkt?) knapp vor Patrik geschoben. Eine weitere starke Leistung war hingegen Happis, der unter 1:50 und die ersten drei seiner Altersklasse gekommen ist.

Ein Halbmarathon ist seit dem letzten Jahr auch integriert. Das einzige gute, das es darüber zu sagen gibt, ist, dass von uns niemand an ihm teilgenommen hat. Der Halbmarathon entwertet trotz deutlich geringerer Teilnehmerzahl den 25km-Lauf, da die 25km-Läufer mang langsamerer Läufer ins Ziel kommen. Auf der Strecke stören die Halbmarathonläufer nicht nur an den Verpflegungspunkten, wo man plötzlich auf ungeübte Läufer trifft, die dort stehen bleiben.

Der 10km-Lauf hingegen ist eine nicht störende Zugabe für die, denen ein längerer Wettkampf gerade nicht in den Plan passt, Linda hat ihn entsprechend genutzt.

[Bildquelle: Uwe Gerber]

Eingeloggte Benutzer können Kommentare hinterlassen.