Menü überspringen

Berichte & Ergebnisse 2013

Grand10 2013

Beitrag von Justus Habigsberg.

Zur Galerie.
NameAKZeitPlatzPlatz AK
Gregor WünschM3535:50745
Carsten SchultzM4039:0716919
Carsten FothM4533:54471
Christian AuerbachM4541:1930440
Steffen GollM4546:02811132
Heinz JunkesM5057:472339275
Peter SpahnM5536:54922
Reinhold HappersbergerM5540:572717
Emil HertelM5541:503369
Ugo AngeliniM7059:08245521
Svenja SuhrW U2357:4781123
Simon RothmeierMH45:53789135

Auch nach dem Marathon konnten sich viele PSBler die gute Form erhalten und zeigten schon zwei danach wieder tolle Zeiten. Unterstützt wurden dabei alle bei von hervorragenden Bedingungen. Heinz lief (M50) nach seiner Marathonpremiere deutlich unter einer Stunde und hatte dabei, wenn ich die Zeiten richtig interpretiere, Gesellschaft von Svenja Suhr. Ins Ziel kamen beide in 57:47. Nicht seinen allerersten Marathon ist Peter Spahn gelaufen. Wie schon beim Marathon konnte er aber am Ende ein bisschen zulegen und wurde in 36:54 zweiter in der M55.

In derselben Altersklasse waren auch Klaus und Reinhold am Start. Reinhold wurde Siebter in knapp unter 41, Klaus Neunter in knapp unter 42 Minuten. Eigentlich hatte Klaus sich mehr vorgenommen und war auch ganz gegen seine Gewohnheit passgenau gestartet, doch die Tagesform erlaubte nicht mehr. Ermuntert wurde er in seiner zwischenzeitlich Schwächephase von Christian, der in der M45 startend eine halbe Minute vor Klaus ins Ziel kam. Ebenfalls in der M45 starteten Carsten Foth und Steffen. Steffen lief nach einiger Zeit der Bahnabstinenz ein 46:02 und Carsten konnte auch nach einem Parisaufenthalt seine beeindruckte Form vom Marathon beweisen, gewann die Altersklasse und war schnellster PSBler in 33:54.

Zweitschnellster war Gregor, dem wir zu einer erneuten Bestzeit gratulieren dürfen: 35:50! Respekt! Das Rennen fasste er etwa so zusammen: Schnell das richtige tempo gefunden und dann lief es einfach gut! Etwas weniger euphorisch war Carsten Schultz nach dem Lauf, er war mit seinen 39:07 nicht ganz zu frieden. In der Männer Hauptklasse lief Simon eine 45:53. In der Altersklasse M70 blieb Ugo in 59:08, also unterm 6er Schnitt. Er muss sich allerdings die Kritik gefallen lassen bei der Anmeldung seinen Verein vergessen zu haben, da erwarten wir Besseres.

Kommentar von Justus Habigsberg, 14.10.2013, 10:19:

Simon hatte ich übersprünglich leider übersehen, entschuldigung.

Eingeloggte Benutzer können Kommentare hinterlassen.