Menü überspringen

Berichte & Ergebnisse 2003

Vienna-City-Marathon 2003

Am Sonntag, den 25. Mai 2003 fand bei Temperaturen zwischen 22° (Start) und 33° (mittags) der diesjährige Wien-Marathonlauf unter schwierigen äußeren Bedingungen statt, denen nicht alle in gleicher Weise gewachsen waren.

Sieger waren wieder einmal Afrikaner:
1. Joseph Chebet aus Kenia in 2:14:49
2. Joao N'tyamba aus Angola in 2:15:10
3. Vincent Kipsos aus Kenia in 2:16:20

Ruth Suhr und fünf Männer unserer Abteilung haben die Fahne des Post SV Berlin hochgehalten und zum großen Teil hervorragende Leistungen - persönliche Bestzeiten - erzielt! Wir hatten eigentlich noch eine Frau mit Startnummer dabei, Christiane Lange, die aber wegen Verletzung nicht starten konnte und dafür die anderen kräftig angefeuert hat.
Im Einzelnen:

PlatzAK-PlatzAKNameZeit
415646W45Ruth Suhr4:17:54
10923M35Atsushi Itabashi2:55:04
17541M40Joachim Dirks2:59:42
1102253M40Friedrich-Wilhelm Wulfmeyer3:32:07
1978485M35Heiko Klimek3:47:40
252843M55Bernd Hübner3:55:30

Fazit: Klasseläufe von Atsushi, Joachim, Friwi und Heiko!

Atsushi und Joachim unter 3 Stunden!

Bernds 89. Marathonlauf! Im September soll sein 30. Berlin-Marathon (gleicheitig sein 90. insgesamt) folgen!

Ruth mit Kreislaufproblemen, aber auf eigenen Füßen im Ziel.

Ihr wart alle großartig! Wir freuen uns mit euch!

Weiteres im Internet unter
www.vienna-marathon.com

Christiane freut sich mit der erfolgreichen Finishern, dem Gesamtzweiten Joao N'tyamba aus Angola sowie Atsushi und Joachim