Menü überspringen

Berichte & Ergebnisse 2003

30. Berlin-Marathon

45 Läuferinnen und Läufer unserer Abteilung haben am 28. September 2003 am traditionellen Berlin-Marathonlauf teilgenommen und dabei unter 35.000 Teilnehmern hervorragende Platzierungen erreicht.

Der Lauf fand bei idealem Wetter (heiter bis wolkig, verhältnismäßig kühl) statt, was dem Kenianer Paul Tergat eine Weltrekord-Siegerzeit von 2:04:55 ermöglichte.

Ganz hervorragend lief auch unser Holger Trapp-Opitz; er erreichte eine Zeit von 2:28:12 und damit die zweitschnellste Zeit unter den deutschen Läufern!

Wir durften aber auch auf viele andere unserer Läufer stolz sein. So beendeten insgesamt 11 Läufer des Post SV Berlin die Marathonstrecke nach einer Zeit von weniger als drei Stunden! Weitere 24 Läufer waren schneller als vier Stunden! Das war doch begeisternd!

Die Frauen standen diesmal nicht so sehr im Mittelpunkt des Interesses wie im Vorjahr, weil die japanische Olympiasiegerin Naoko Takahashi diesmal nicht am Start war. Aber eine andere Japanerin, Yasuko Hashimoto, sprang in die Bresche und siegte in 2:26:32 Stunden.

Unter unseren Läuferinnen war wieder einmal Imke Klocke die beste. Trotz gesundheitlicher Schwierigkeiten in der Vorbereitungszeit war sie am Marathontag prächtig zur Stelle und erreichte die hervorragende Zeit von 3:03:08 Stunden.

Alle unsere Läuferinnen und Läufer sowie einige Gäste, die auch erfolgreich ins Ziel gekommen waren, wurden bei unserer abendlichen Nach-Marathon-Siegesfeier im Vereinskasino Forckenbecker stürmisch beklatscht.
Marathon kann ja so schön sein, wenn man alles hinter sich hat!

Im Einzelnen gab es folgende Ergebnisse bei den Frauen:

PlatzAK-PlatzAKNameChip-Zeit
5813W35Imke Klocke3:03:08
12829W35Daniela Klerings3:17:04
30234W45Andrea Ruck3:30:31
38387W35Nicole Tewes3:34:36
40446W45Bärbel Rennung3:35:21
43187WHAnke Reinhold (Gast)3:36:42
46258W45Ruth Suhr3:37:50
108454W50Marianne Dieckmann (Gast aus Emsdetten)3:55:13

..... und folgende Ergebnisse bei den Männern:

PlatzAK-PlatzAKNameChip-Zeit
4715M30Holger Trapp-Opitz2:28:12
13839M30Carsten Schultz2:38:51
2206M50Dietmar Klocke2:42:43
28274M35Atsushi Itabashi2:44:51
37873M40Joachim Dirks2:47:50
404106M35Marco Musolf2:48:24
45338M45Reinhold Happersberger2:49:32
46399M30Michael Engelfried2:49:40
749123MHPatrik Marschalik2:55:15
865243M35Ralf Milke2:56:28
94089M45Werner Graf2:57:22
1635231MHFabian Prokop3:05:04
178122M55Manfred Kretschmer3:06:34
1810396M40Friedrich-Wilhelm Wulfmeyer3:06:56
2282127M50Günter Rennung3:11:17
2493325MHPablo Escaida3:13:03
2552656M35Heiko Kunst3:13:31
258543M55Bernd Hübner3:13:49
2620585M40Arndt Boshof3:14:05
287311M60Dieter Segebart3:15:53
35987M65Werner Ruck3:20:39
3957913M40Shakal Ryan3:22:56
5116706M45Holger Richter3:28:24
6182438M50Werner Feist3:33:12
65201601M35Heiko Klimek3:34:36
709474M60Horst Matznick3:37:23
7330202M55Günter Dieckmann (Gast aus Emsdetten)3:38:21
77561230M30Daniel Nitsche3:39:59
867928M65Günter Ludwig3:43:59
8778104M60Karl Heuer3:44:22
9740120M60Ugo Angelini3:48:04
1111643M65Heinrich Waldmann3:53:02
11149905M50Manfred Leiacker3:53:10
113812683M35Frank Blankenfeld3:54:00
117912573M40Ralf Comtesse3:55:10
15561262M60Armin Petrak4:09:50
15854268M60Peter Vallenthin4:11:11
16900633M55Willi Rieck4:15:58
19295138M65Heinz Sowinski (als Gast)4:27:57
194072261MHJürgen Beyer4:28:28
210132005M50Norbert Nitsche4:38:52


Das habt ihr alle ganz toll gemacht!

Zum Schluss noch als besondere Meldung von unserer Marathon-Siegesfeier, die absolut schnellste Endzeit unter allen anwesenden Teilnehmern:
Marco Kretschmer, der Sohn unseres Manfred, erreichte 1:43:04 Stunden,
allerdings als Inline-Skater. Bravo!

Die vollständige Ergebnisliste findet man im Internet unter
http://www.berlin-marathon.com