Menü überspringen

Berichte & Ergebnisse 2005

Trotz Kälte auf den 10. Platz

Beitrag von Marco Musolf.

Zur Galerie.

Eigentlich wollte ich ja dieses Jahr keine grossen Wettkämpfe mehr absolvieren, aber da Mario, Johannes und Günter noch einen vierten Mann brauchten und ich die Ruderclubstaffel noch nicht kannte, habe ich mich kurzfristig entschlossen dort zu starten, zumal die Distanz von 6KM ja nicht so bedrohlich erschien. Gesagt getan: Am Sonntag habe ich mich dann mit Johannes zwecks Fahrgemeinschaft verabredet und wir kamen pünktlich zum Start am Wannsee an. Die Temperaturen waren dort noch sehr unangenehm und ich entschloss mich in knielangen Tights zu starten. Ich sollte vorletzter unserer Staffel sein und so verblieb noch genügend Zeit, um sich warmzulaufen und die Strecke ein wenig zu erkunden. Durch den Schnee war die Strecke zum Teil doch sehr rutschig und die Temperaturen waren im Wald bestimmt auch noch unter null Grad, aber genug gejammert denn immerhin waren die Bedingungen ja für alle gleich. Nachdem Mario und Günter schon gut vorgelegt hatten war ich dann endlich an der Reihe. Ich hatte beschlossen langsam anzugehen, da gerade am Beginn die Strecke wirklich rutschig war und es zudem über eine längere Passage bergab ging. Irgendwie hatte ich ein relativ gutes Tempogefühl von Beginn an, obwohl der erste Kilometer mit 3:28 doch ein wenig zu schnell war. Also drosselte ich das Tempo ein wenig. Ich lief quasi die gesamte Strecke so gut wie alleine und fast hätte ich mich verlaufen, wenn ich nicht im letzten Moment den Pfeil mit den Sägespänen richtig gedeutet hätte (hier hätte ein Streckenposten gut getan). Den zweiten Kilometer lief ich so in 7:20 durch und danach habe ich bis zum Ziel nicht mehr auf die Uhr geguckt. Insgesamt waren die 6 KM schnell vorbei und nur der letzte Kilometer mit der Anfangssteigung, die nun bergauf zu bewältigen war nahm mir doch ganz schön die Puste raus. Leider habe ich es nicht geschafft Plätze gut zu machen (ich konnte gerade noch so das Überholen eines LTC Läufers abwehren) und nach 22:20 habe ich den Staffelstab dann auch dem Johannes übergeben, der allerdings einige Plätze gut gemacht hat uns auf den 10. Platz bugsiert hat. Das Beste kam aber nach dem Lauf. Im Vereinshaus des Ruderclubs gab es heisse Duschen und sogar eine Sauna. Ich finde, dass wir unser Training in die Räume des Ruderclubs verlegen sollten :-) Die Siegerehrung und anschliessende Tombola war sehr nett, aber leider wie bei so vielen Läufen unendlich in die länge gezogen. Fazit: Ein schöner Lauf, den ich gerne nächstes Jahr wiederholen möchte (vielleicht diesaml mit einenr 21:xx ????)

Die Ergebnisse der Ruderclub Staffel

Eingeloggte Benutzer können Kommentare hinterlassen.