Menü überspringen

Berichte & Ergebnisse 2018

Der 45. Berlin-Marathon 2018 von außen

Beitrag von Rainer Falkenberg.

Zur Galerie.

Bericht und Fotos von Alina Pempe

Pünktlich am Sonntag 9 Uhr den Fernseher einstellen, kommt nicht oft vor. Ebenfalls nicht, dass die beobachteten Läufer keine 15 Minuten nach Start am Brandenburger Tor schon an der Technischen Universität vorbeilaufen. Bei dem Tempo war die pünktliche Anreise zum Innsbrucker Platz eine Herausforderung. Eliud Kipchoge hätte für diese fünf Kilometer nicht länger als 14 Minuten benötigt – ich hingegen habe 17 Minuten auf die S-Bahn gewartet, weil mal wieder eine ausgefallen war. Dafür waren die Wetterbedingungen ideal; nicht zu warm. In der Nacht zuvor hatte es sogar geregnet – eine weitere Seltenheit (zumindest in diesem Sommer). Ein paar „gelbe Hemden“ (selbst wenn sie inkoginto laufen, sind doch die PSB‘ler bestimmt alle im Herzen in ein gelbes Leibchen gekleidet...) konnte ich erspähen und auch mehr oder minder gut in Schnappschüssen festhalten (siehe Galerie).

Kommentar von Rainer Falkenberg, 25.09.2018, 09:20:

Eingeloggte Benutzer können Kommentare hinterlassen.